Ölkessel

Ein alter Ölkessel ist oft nicht mehr energie-effizient. Aber nicht nur dass mehr Öl als nötig verbraucht wird und hohe Wärmeverluste enstehen – alte Kessel haben meist auch einen erhöhten Schadstoffausstoß.

 

 

Durch den Einbau eines Niedertemperatur-Kessels sparen Sie bei Ihren Energiekosten ein und helfen dabei auch der Umwelt. So können sich schon nach wenigen Jahren die Kosten für eine neuen Kessel amortisieren.

Wie funktioniert eine moderne Ölheizung?

Durch die Modernisierung ihrer Ölheizung werden Energiekosten eingespart. Ein moderner Niedertemperatur-Brennwertkessel kann Ihren Ölbedarf um bis zu 40 % senken. Solche sind nämlich rundum gedämmt und verhindern größere Wärmeverluste. Zusätzlich wird bei neuen Brennwertkesseln die Wärme aus dem Abgas genützt. Außerdem wird der Schadstoffausstoß durch die Brennwerttechnologie bedeutend gesenkt.
 
Wer noch mehr Öl einsparen möchte, kann seine Heizung auch mit einer Solaranlage kombinieren. Damit können Sie mindestens 60 % des jährlichen Warmwasserbedarfs decken. Im Winter wird die Heizung zusätzlich unterstützt. Insgesamt lassen sich so rund 25 % der Wärmekosten reduzieren.

Auch ohne den Einbau eines neuen Heizkessels können Sie Energie sparen und Abgaswerte herunterfahren. Bei einem Heizungscheck stellt man fest, inwieweit sich die Heizungsanlage optimieren lässt.